Wurzelkanalbehandlung

Die Rettungsaktion für einen Zahn

Auch Milchzähne können erkranken und schmerzen. Wenn das der Fall bei Ihrem Kind ist, zögern Sie nicht in unsere Praxis zu kommen. Wir können schnell und professionell helfen!

Wurzelbehandlungen sind nur etwas für „Große“? Nein! Bei Milchzähnen kommt das übrigens häufiger vor als bei bleibenden Zähnen, da die harte Zahnsubstanz bei Milchzähnen dünner ist. Somit erreichen Bakterien einfacher das Innere des Zahns und können dort Gewebe und Nerven entzünden.

Dann kommt der zahnärztliche Fachbereich der Endodontie zum Einsatz. Das Wort kann mit „Zahninneres“ übersetzt werden und beschäftigt sich mit erkrankten Zahnnerven und -wurzeln. Das heißt in einem schmerzenden und entzündeten Milchzahn, müssen wir die Entzündung bekämpfen, um den Schmerz zu nehmen. Dazu führen wir eine Wurzelbehandlung durch. Wir entfernen das entzündete Gewebe und bekämpfen die krankmachenden Bakterien wirksam, um den Zahn möglichst zu erhalten.

Während einer Wurzelbehandlung streben wir in der modernen Zahnheilkunde immer den Erhalt des Zahnes an – auch bei einem Milchzahn!

Falls besonders viel Gewebe entzündet ist und entfernt werden muss, können wir den leeren Wurzelkanal mit einem speziellen Material auffüllen. So dass der Zahn stabil bleibt. Wenn die Entzündung sehr weit fortgeschritten ist, ist eine Rettung des Zahnes leider nicht mehr möglich. Nun bleibt als letzte Lösung die Entfernung des betroffenen Milchzahns.

Selbstverständlich gestalten wir die Behandlung für unsere jungen Patientinnen und Patienten immer schmerzfrei.

Falls es zu einer Wurzelbehandlung bei Ihrem Kind kommen sollte, klären wir Sie darüber genau auf, welche Behandlung bei Ihrem Kind medizinisch sinnvoll ist und wie wir zu einem guten Ergebnis kommen.

Menü