Dr. med. dent.
Margita A. Beck

Kinderzahnärztin

Wie bietet man Kindern und Jugendlichen die bestmögliche zahnmedizinische Behandlung in kindgerechter, entspannter Atmosphäre und ist stets im vertrauensvollen Dialog mit den Eltern?
Diese Frage beschäftigt Dr. Margita Beck jeden Tag aufs Neue. Und wer sie jemals bei der Arbeit beobachtet hat – kompetent und souverän im Beratungsgespräch, mit vergnügt blitzenden Augen beim Scherzen mit den Kindern, hochkonzentriert und sicher am Behandlungsstuhl – der weiß: sie hat die Antwort bereits gefunden!
Seit sie 1984 als Zahnarzthelferin begann, ist Dr. Margita Beck begeistert von der Zahnheilkunde. Weil sie besonders die Arbeit mit Kindern liebt, spezialisierte sie sich gleich nach ihrem Zahnmedizinstudium und ihrer Promotion 2004 auf die moderne Therapie und entwicklungspsychologischen Aspekte der Behandlung von Kindern und Jugendlichen. Seit 2005 ist sie zertifizierte Zahnärztin für Kinder- und Jugendzahnheilkunde.
Um immer auf dem aktuellen Stand der medizinischen Forschung zu sein, bildet sich Dr. Beck regelmäßig fort und nimmt an Kongressen anerkannter Fachgesellschaften teil. Dies zahlt sich insbesondere auf ihrem Spezialgebiet aus: der Behandlung zu kurzer Zungen- Lippen- und Wangenbänder.
Diese bleiben oft unbemerkt, führen aber ein Leben lang zu großen Einschränkungen: Säuglinge leiden unter Problemen beim Stillen, Unruhe und Reflux, Kleinkinder unter eingeschränkter Kiefer- und Sprachentwicklung, Erwachsene unter Schnarchen und nicht zuletzt … Schwierigkeiten beim Küssen.
Umso erfreulicher ist es, dass die Trennung der zu kurzen Bänder bei Dr. Beck nur wenige Sekunden dauert. Als eine der wenigen Zahnärztinnen in ganz Deutschland behebt sie diese Probleme durch den Einsatz eines hochmodernen CO2-Lasers. Zum Nutzen ihrer kleinen und großen Patienten, die ein Leben lang davon profitieren.

Ich liebe es, die unterschiedlichen Persönlichkeiten der Kinder und Jugendlichen kennenzulernen. Deshalb gehe ich ausführlich auf ihre Fragen ein und schaffe eine lockere Stimmung, um ihnen eventuelle Befürchtungen oder Sorgen zu nehmen.
Außerdem lege ich großen Wert darauf, gemeinsam mit den Eltern nach individuellen Lösungen für eine erfolgreiche Behandlung zu suchen. Wenn dann nach Abschluss der Behandlung alle lächelnd die Praxis verlassen, ist das für mich das schönste Geschenk!

Werdegang

2014 Niederlassung und Inhaberin der Gemeinschaftspraxis für Kinder- und Jugendzahnheilkunde Rößler, Dr. Landgraf & Dr. Beck in Bad Soden am Taunus
2011-2014 Kinderzahnärztin in der Kinderzahnarztpraxis Dr. Angelika Kommerell & Kolleginnen in Mannheim
2006-2011 Kinderzahnärztin in der Gemeinschaftspraxis Zahnärzte im Gutenbergcenter in Mainz
2004-2005 Vorbereitungsassistentin in einer Praxis für Kinder- und Jugendzahnheilkunde in Mainz
2004 Promotion zur Dr. med. dent. an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz –  Thema: „In vitro Untersuchungen zur antimikrobiellen Wirkung des 809 nm – Gallium-Aluminium-Arsenid-Lasers im Rahmen des Einsatzes in der Endodontie“
2003 Zahnmedizinisches Staatsexamen und Approbation an der Johannes Gutenberg- Universität in Mainz

Zusatzqualifikationen

  • 2021 Drittes Anschlusszertifikat für Kinder- und Jugendzahnheilkunde der Akademie Praxis und Wissenschaft (APW) nach 15-jähriger Mitgliedschaft
  • 2020 Anschlusszertifikat „15 Jahre zertifizierte Zahnärztin“ für Kinder- und Jugendzahnheilkunde der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendzahnheilkunde (DGKiZ), Akademie Praxis und Wissenschaft (APW) und Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK)
  • 2020 Lasertherapie mittels CO2-Laser – Behandlung oraler Restriktionen, Frenotomie (Modulation & Trennung von Zungen-, Lippen-, und Wangenbändern)
  • 2020 Zertifizierung zur Laserschutzbeauftragte nach OStrV und TROS Laserstrahlung 1-3
  • 2020 Verleihung des Fortbildungssiegels der Landeszahnärztekammer Hessen
  • 2016 Aufnahme in den wissenschaftlichen Fachkreis „Mitglieder der Karlsruher Konferenz“ der Akademie für Zahnärztlichen Fortbildung Karlsruhe
  • 2016 Zweites Anschlusszertifikat für Kinder- und Jugendzahnheilkunde der Akademie Praxis und Wissenschaft (APW)
  • 2015 Anschlusszertifikat „10 Jahre zertifizierte Zahnärztin“ für Kinder- und Jugendzahnheilkunde der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendzahnheilkunde (DGKiZ), Akademie Praxis und Wissenschaft (APW) und Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK)
  • 2015 Lachgaszertifizierung der Deutschen Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde (DGKiZ)
  • 2014 Lachgasausbildung: Einsatz von Lachgas in der Zahnheilkunde & Cardiopulmonale Reanimation, Privates Fortbildungszentrum für Kinder- und Jugendzahnheilkunde, München
  • 2014 Patenschaftszahnärztin der Landesarbeitsgemeinschaft Jugendzahnpflege in Hessen (LAGH)
  • 2014 Tätigkeitsschwerpunkt Kinder- und Jugendzahnheilkunde der Landeszahnärztekammer Hessen
  • 2012 – 2013 Strukturierte Fortbildungen „Kieferorthopädie“ der Akademie für Zahnärztliche Fortbildung Karlsruhe
  • 2011 – 2012 DVT-Spezialstrahlenschutzkurs zum Erwerb der Fachkunde im Strahlenschutz der Digitale Volumentomographie (DVT) bei PD Dr. Dirk Schulze im DDZ Breisgau in Freiburg
  • 2011 Erstes Anschlusszertifikat für Kinder- und Jugendzahnheilkunde der Akademie Praxis und Wissenschaft (APW)
  • 2010 Anschlusszertifikat „5 Jahre zertifizierte Zahnärztin“ für Kinder- und Jugendzahnheilkunde der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendzahnheilkunde (DGKiZ), Akademie Praxis und Wissenschaft (APW) und Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK)
  • 2006 Zertifikat für Kinder- und Jugendzahnheilkunde der Akademie Praxis und Wissenschaft (APW)
  • 2005 Zertifizierte Zahnärztin für Kinder- und Jugendzahnheilkunde der Deutschen Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde (DGKiZ), Deutschen Gesellschaft für Zahnerhaltung (DGZ) und Akademie Praxis und Wissenschaft (APW)
  • 2004 – 2005 Curriculum Kinder- und Jugendzahnheilkunde an der Bayerischen Landeszahnärztekammer und Akademie Praxis und Wissenschaft (APW)

Regelmäßige Fortbildungen in

  • Behandlung oraler Restriktionen (Zungenband- und Lippenbandtrennungen mittels CO2-Laser)
  • Laserzahnheilkunde
  • Myofunktionelle Therapie, Logopädie
  • Inhalationssedierung mit Lachgas
  • Allgemeinanästhesie (Vollnarkose)
  • Ritualisierte Verhaltensführung – Kinderhypnose
  • Moderne Kinderzahnheilkunde (Fülllungstherapien- und Materialien, Chirurgie, Endodontie u.v.m.)
  • Ästhetische Zahnheilkunde / Frontzahnästhetik
  • Kieferorthopädie / Frühkindliche Diagnostik
  • Fachkunde im Strahlenschutz und der Digitalen Volumentomographie (DVT)
  • Traumatologie in der Zahnmedizin
  • Prophylaxe bei Kindern und Jugendlichen
  • Ernährung und Zahngesundheit
  • Notfalltraining in der eigenen Zahnarztpraxis
  • Pharmakologie
  • Praxismanagement
  • Systemisch erkrankte Kinder in der Zahnarztpraxis
  • Landesarbeitsgemeinschaft Jugendzahnpflege in Hessen (LAGH)
  • Gruppenprophylaxe – 5 Sterne für gesunde Zähne (LAGH)
  • Die KAIplus Systematik – ein der Entwicklung von Kindern angepasstes Mundpflegekonzept (LAGH)

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde (DGKiZ)
  • Bundesverband der Kinderzahnärzte (BuKiZ)
  • Deutsche Gesellschaft für Laserzahnheilkunde e. V. (DGL)
  • Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK)
  • Akademie Praxis und Wissenschaft (APW)
  • Verband der Zahnärztinnen – Dentista e.V.
  • Österreichische Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde (ÖGK)
  • International Association of Paediatric Dentistry (IAPD)
  • Verband der Zahnärztinnen – Dentista e.V.
  • Aktion Zahnfreundlich e.V.
Menü